Dorn Breuss 1

Dorn Breuss

Die Dorn-Breuß-Behand­lung

Eine Dorn-Breuß-Behand­lung ist eine sanf­te manu­el­le Metho­de aus der Natur­heil­kun­de, die die sich in zwei Tei­le glie­dert: Die Breuß-Mas­sa­ge und die Dorn-Behand­lung. Die Metho­den wer­den oft gemein­sam aus­ge­führt und haben das Ziel, die Wir­bel­säu­le und Gelen­ke des Kör­pers auf scho­nen­de Wei­se zu ent­span­nen und sie in ihre ursprüng­li­che, gesun­de Posi­ti­on zurück­zu­brin­gen.

Die Dorn-Metho­de

Die Wir­bel­säu­len­be­hand­lung nach Dorn wur­de von dem All­gäu­er Die­ter Dorn in den 1970ern ent­wi­ckelt. Dorn ging davon aus, dass vie­le Rücken- und Gelenks­be­schwer­den durch eine Fehl­stel­lung der Wir­bel­säu­le und des Beckens, die in eine fal­sche Posi­ti­on „gerutscht“ sind, aus­ge­löst wer­den. Gelen­ke – die in der Natur­heil­kun­de auch die Tore der Ener­gie genannt wer­den – und Wir­bel kön­nen mit Hil­fe die­ser Metho­de sanft und schmerz­frei wie­der in die rich­ti­ge Posi­ti­on gebracht wer­den. Dies geschieht in der Dyna­mik mit Ihrer akti­ven Mit­hil­fe und somit im natür­li­chen Bewe­gungs­fluss. Eine Behand­lung nach Dorn ist im Gegen­satz zu ande­ren Prak­ti­ken, wie z.B. dem Einren­ken oder der Chi­ro­prak­tik, wirk­lich als sanft anzu­se­hen. Eine Anlei­tung zur Selbst­hil­fe mit Übun­gen für Zuhau­se ist ein wich­ti­ger Bestand­teil der Dorn-Metho­de. Die Dorn-Metho­de bezieht auch Ele­men­te der TCM und der Meri­di­an­leh­re mit ein. Nach Dorn soll das Ein­rich­ten der Wir­bel­säu­le auch einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die Psy­che und auf inne­re Orga­ne haben.

Wie kön­nen Sie sich eine Dorn-Behand­lung vor­stel­len?

Bei einer Dorn-Behand­lung unter­su­che ich Ihren gesam­ten Kör­per auf Fehl­stel­lun­gen und brin­ge ihn mit sanf­ten Grif­fen wie­der in Balan­ce. Je nach Ihren Beschwer­den berei­te ich Ihre Mus­ku­la­tur mit einer Breuß-Mas­sa­ge auf die Behand­lung vor. Ich mes­se Ihre Bein­län­ge und unter­su­che even­tu­el­le Bein­län­gen­dif­fe­ren­zen sowie Fehl­stel­lun­gen des Beckens und der Wir­bel­säu­le.

Soll­ten Sie an Tumo­ren, Krebs­er­kran­kun­gen, aku­ten Gelenks­ent­zün­dun­gen, Band­schei­ben­vor­fäl­len oder Osteo­po­ro­se lei­den, so ent­schei­de ich im Ein­zel­fall, ob eine Behand­lung nach Dorn durch­ge­führt wer­den darf. 

Die Dorn-Behand­lung wird von der evi­denz­ba­sier­ten Medizin nicht aner­kannt, hat sich aber nach den Erfah­run­gen der Natur­heil­kun­de oft­mals als eine sehr effek­ti­ve Behand­lungs­me­tho­de erwie­sen. 

Die Breuß-Mas­sa­ge

Der aus Blu­denz in Öster­reich stam­men­de Natur­hei­ler Rudolf Breuß ent­wi­ckel­te die­se Mas­sa­ge­form, die sich als idea­le Ergän­zung der Dorn-Metho­de eta­bliert hat. Ich wen­de sie in meiner Praxis je nach Ihren Beschwer­den vor oder nach der Dorn-Behand­lung an. Durch die sanf­te, ener­ge­ti­sche Mas­sa­ge des Rückens unter Berück­sich­ti­gung der Aku­pres­sur­punk­te nach der TCM mit Johan­nis­kraut­öl ent­spannt die Mus­ku­la­tur der Wir­bel­säu­le. Nach mei­nen Erfah­run­gen kommt es zu einer Stre­ckung, die den Band­schei­ben mehr Raum ver­schafft. Bei beson­ders schmerz­haf­ten Beschwer­den wie einer Ischi­al­gie bzw. einem „Hexen­schuss“ kann die Breuß-Mas­sa­ge nach meiner Erfah­rung eine sehr gute Behand­lungs­mög­lich­keit sein.

Ein sta­bi­les Fun­da­ment

Die Dorn-Metho­de kann nach den Erfah­run­gen der Natur­heil­kun­de gemein­sam mit der Breuß-Mas­sa­ge Gelen­ke und Wir­bel sanft wie­der in die rich­ti­ge Posi­ti­on brin­gen und die gesam­te Sta­tik des Men­schen aus­glei­chen. Die­se Sta­tik ist für unser Wohl­be­fin­den genau­so wich­tig, wie ein sta­bi­les Haus ein gutes Fun­da­ment braucht, da sonst mit der Zeit Ris­se in den Mau­ern entste­hen.

Möch­ten Sie ger­ne wis­sen, ob Ihre Beschwer­den mit­tels der Dorn-Breuß-Metho­de behan­delt wer­den kön­nen oder wol­len Sie einen Ter­min ver­ein­ba­ren? Spre­chen Sie mich ein­fach an, ich freue mich auf Sie.

Beson­de­rer Hin­weis zum Heil­mit­tel­wer­be­ge­setz (HWG):
Der in meiner Praxis ange­bo­te­nen Atlasreflex­therapie liegt kei­ner­lei Heil­ver­spre­chen zugrun­de. Aus den Tex­ten kann weder eine Lin­de­rung noch eine Bes­se­rung eines Krank­heits­zu­stan­des abge­lei­tet, garan­tiert oder ver­spro­chen wer­den. Bei der hier vor­ge­stell­ten Atlasreflex­therapie han­delt es sich um ein Ver­fah­ren der alter­na­ti­ven Medizin, das wis­sen­schaft­lich nicht aner­kannt ist. Alle Anga­ben über Eigen­schaf­ten, Wir­kun­gen und Indi­ka­tio­nen beru­hen auf den Erkennt­nis­sen und Erfah­run­gen inner­halb der Atlasreflex­therapie selbst.

Ter­min­an­fra­ge »

Sprechzeiten

Sprechzeiten nach vorheriger Vereinbarung.

Lage

Meine Praxis befindet sich in Kelkheim im Taunus und ist sehr gut mit dem Auto sowie öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.  

Bernadette Sauter
Heilpraktikerin
Am Kirchplatz 41 - 43
65779 Kelkheim

Kontakt

Sie erreichen mich telefonisch oder per Email.

Telefon: +49 6195 672574
praxis@bernadette-sauter.de
www.bernadette-sauter.de